TopBild
Bodenstromversorgung am Flughafen wird leise



Auf dem Vorfeld des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg ist eine neue Bodenstromversorgung von Flugzeugen im Einsatz. Die GPU (Ground Power Unit) ist deutlich leiser als die alten GPU´s, durch deren Geräuschpegel sich Flughafenanwohner gestört fühlen.

Die GPU´s werden während der Bodenstandzeit an die Flugzeuge angeschlossen, um sie unabhängig von Bordaggregaten mit Strom zu versorgen.

Die neue Bodenstromversorgung ist ein erster Schritt auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. Der Aufsichtsrat hat die Mittel für den Erwerb von vier dieser modernen GPU´s frei gegeben. Für die Anwohnerinnen und Anwohner des Flughafens bedeutet das eine deutliche Lärmimmissions-Entlastung, und das ist uns sehr wichtig. Weitere Schritte auf diesem Weg werden folgen", versichert Flughafen-Aufsichtsratsvorsitzender Matthias Disterheft.

Flughafen-Geschäftsführer Michael Schwarz:

"Ich freue mich, dass wir die erste der neuen lärmgedämmten GPU´s bei uns auf dem Vorfeld in Betrieb nehmen können. Ich hätte nie gedacht, dass die Lieferung solcher Aggregate so zeitraubend sein würde."

Die neuen GPU´s werden nicht nur für die Anwohner eine Entlastung bringen, sondern auch die Mitarbeiter, die im Umfeld der Bodenaggregate arbeiten. Denn der Geräuschpegel der neue GPU liegt bei 69 dB (A). Das entspricht in etwa dem Geräuschpegel einer normalen Unterhaltung. Die alten GPU´s werden mit 83 dB (A) gemessen, ein Wert, der an einer vielbefahrenen Straße erreicht wird.

Darüber hinaus sind die neuen GPU´s nicht nur leiser, sondern im Betrieb auch umweltfreundlicher als die alten.

Passend dazu wird derzeit der Einsatz eines Elektroschleppers als Zugfahrzeug am Flughafen getestet.

Die neue lärmgedämmte Bodenstromversorgung für Flugzeuge, gezogen von einem Elektroschlepper.

Maik Wermuth (links) Leiter der Technischen Dienste sowie der Werkfeuerwehr, mit seinem Kollegen Maik Ledderbohm auf dem Vorfeld am Flughafen.

Foto: Flughafen BWE